Presseinformationen 2020

Aktuelle Informationen auf Facebook
Informieren Sie sich auch auf der Facebook-Seite der Freunde des Caritas Baby Hospital.


Versand der Sommerausgabe unseres Newsletters
9.6.2020
Der Newsletter zum 10-jährigen Jubiläum der Freunde des Caritas Baby Hospital wurde versendet, mittlerweile die 32. Ausgabe. Sie können den Newsletter hier oder im Newsletter-Archiv nachlesen und herunterladen.


Heiliges Land: Offene Geburtskirche als Zeichen der Hoffnung
27.5.2020 (Vatican News)
80 Tage war sie wegen der Corona-Pandemie geschlossen, nun steht sie Pilgernden wieder offen: die Geburtskirche in Bethlehem. Darüber freut sich nicht nur Pater Ibrahim Faltas von der Kustodie des Heiligen Landes, sondern mit ihm die gesamte Region: Bethlehem lebt vom Tourismus.
Weiterlesen …


Jerusalemer Grabeskirche wieder offen – oder doch nicht
24.5.2020 (Vatican News)
An der Jerusalemer Grabeskirche ist es am Sonntagmorgen zu irritierenden Szenen gekommen: Trotz der Ankündigung der Konfessionen, das Gotteshaus am Sonntag wieder für Gläubige zu öffnen, blieben die Türen am Morgen überwiegend geschlossen.
Weiterlesen …


Heiliges Land: Ökumenische Gremien fordern Ende der Annektierungspläne Israels
12.5.2020 (Vatican News/Ökumenischer Rat der Kirchen)
Der Ökumenische Rat der Kirchen und der Rat der Kirchen im Nahen Osten stellen sich gegen die Pläne einer einseitigen Annexion der palästinensischen Gebiete des Westjordanlandes durch Israel.
Weiterlesen …
Gemeinsames Schreiben an die Außenminister und Außenministerinnen der Europäischen Union


Heiliges Land: Kirchenführer warnen vor Annektierungsplänen Israels
8.5.2020 (Vatican News/LPJ)
Die Kirchen im Heiligen Land haben Israel aufgerufen, von einseitigen Schritten im Nahostkonflikt abzusehen. „Eine Reihe von Plänen, Land im Westjordanland von Israel einseitig zu annektieren, hauptsächlich unterstützt von rechten Fraktionen, wirft ernsthafte und katastrophale Fragen nach der Machbarkeit eines friedlichen Abkommens zur Beendigung des jahrzehntelangen Konflikts auf“, heißt es in einer Stellungnahme des Rats der Patriarchen und Kirchenführer im Heiligen Land.
Weiterlesen …
Stellungnahme der Kirchenführer im Heiligen Land in vollem Wortlaut


Jerusalems Tempelberg auch zum Ramadan geschlossen
17.4.2020 (Vatican News)
Al-Aksa-Moschee, Felsendom und Tempelberg sollen aufgrund der Corona-Pandemie während des gesamten muslimischen Fastenmonats Ramadan für muslimische Beter geschlossen bleiben. Zu diesem Entscheid kam die für die heilige Stätte zuständige islamische Wakf-Behörde, wie die palästinensische Nachrichten-Agentur Wafa berichtet.
Weiterlesen …


Palästina: Corona verursacht soziale Katastrophe
16.4.2020 (Kathpress)
Von dramatischen sozialen Zuständen in Palästina berichtet Sr. Bridget Tighe, Direktorin der Caritas Jerusalem. Schon vor der Corona-Krise sei die Armutsrate im Westjordanland bei über 40 Prozent und die Arbeitslosenrate bei mehr als 25 Prozent gelegen. Mit dem Lockdown, mit dem die Corona-Pandemie eingedämmt werden soll, sei die Situation für die Bevölkerung nun gänzlich unerträglich geworden.
Weiterlesen …


Heiliges Land: Hoffnung, eine christliche Pflicht
12.4.2020 (Vatican News/LPJ)
Die Einschränkungen durch das Coronavirus geben nach Worten von Erzbischof Pierbattista Pizzaballa Anlass, über das Wesentliche neu nachzudenken. In seiner Osterpredigt ermutigte er die Gläubigen zur Hoffnung: „Wir haben die Pflicht, laut und deutlich zu schreien, dass Bedrängnis, Angst, Verfolgung, Hunger, Elend, Gefahr und das Schwert uns nicht von der Liebe Christi trennen werden.“
Weiterlesen …
Predigt von Erzbischof Pierbattista Pizzaballa in vollem Wortlaut


Caritas Baby Hospital: Telefon-Hotline unterstützt verunsicherte Eltern
3.4.2020 (Kinderhilfe Bethlehem)
Um verunsicherte Eltern zu unterstützen, hat das Caritas Baby Hospital in Bethlehem eine telefonische Hotline für medizinische Fragen eingerichtet. Familien kranker Kinder werden so aus der Ferne beraten, damit sich Notfälle auf den Weg ins Krankenhaus machen.
Weiterlesen …


Palmsonntagskollekte für das Heilige Land
31.3.2020 (DBK)
Die deutschen Bischöfe rufen für den Palmsonntag, 5. April zu Spenden für Seelsorge- und Sozialprojekte im Nahen Osten auf und bitten darum, das Geld direkt dem Deutschen Verein vom Heiligen Lande und dem Kommissariat des Heiligen Landes der Deutschen Franziskanerprovinz zukommen zu lassen.
Hier die Pressemeldung der Deutschen Bischofskonferenz.


Heiliges Land: Ostern ohne Pilger bedroht auch Existenzen
30.3.2020 (Vatican News)
Ausländische Pilger mussten aufgrund der Corona-Pandemie das Heilige Land verlassen; Reisen sind untersagt. Gerade zu Ostern war Jerusalem ein beliebtes Ziel. Die Stornierung sämtlicher Pilgerreisen ist gravierend für die Tourismusindustrie, sagt „Kirche in Not“. Nicht nur zahlreiche christliche Familien in Israel und in den palästinensischen Gebieten seien auf die Pilger angewiesen. Weiterlesen …


Grabeskirche vorerst geschlossen – weiterhin Gottesdienste
26.3.2020 (Domradio)
Die Jerusalemer Grabeskirche bleibt aus Sorge vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus geschlossen. Die drei an dem Gotteshaus beteiligten Konfessionen kündigten an, die Gottesdienste weiter fortzuführen.
Weiterlesen …


Corona-Virus hat Bethlehem erreicht
26.3.2020 (Kinderhilfe Bethlehem)
Kein Land, keine Region ist auf den derzeitigen Ausbruch des neuartigen Virus SARS-CoV-2 vorbereitet: Diese Pandemie ist für alle neu. Nun ist der Virus im Westjordanland und besonders stark in Bethlehem angekommen.
Weiterlesen …


Versand der Osterausgabe unseres Newsletters
24.3.2020
Ein neuer Newsletter der Freunde des Caritas Baby Hospital wurde versendet, mittlerweile die 31. Ausgabe. Sie können den Newsletter hier oder im Newsletter-Archiv nachlesen und herunterladen.


Heiliges Land: Grabeskirche soll offen bleiben – Ostern ungewiss
19.3.2020 (Vatican News)
Der Leiter des Lateinischen Patriarchats in Jerusalem, Erzbischof Pierbattista Pizzaballa, will auch angesichts der Corona-Pandemie die Grabeskirche in Jerusalem offen halten. Wie die Osterfeierlichkeiten ablaufen könnten? Noch unklar.
Weiterlesen …
Zitierter Beitrag auf der Patriarchatswebseite, mit einer beeindruckenden Bildergalerie


Labor des Caritas Baby Hospital unterstützt Behörde im Kampf gegen Coronavirus
17.3.2020 (Kinderhilfe Bethlehem)
Das palästinensische Gesundheitsministerium hat das Labor des Caritas Baby Hospital damit betraut, die Corona-Diagnosetests für die Gegend durchzuführen.
Weiterlesen …


Nahost: Zugang zu Heiligen Stätten wegen Coronavirus geschlossen
7.3.2020 (Vatican News)
Nicht mehr nur Pfarreien, Kirchen, Kapellen, Ordenshäuser und andere Gotteshäuser in Bethlehem, Beit Jala, Beit Sahour und Jericho müssen geschlossen bleiben: Das Lateinische Patriarchat von Jerusalem hat angeordnet, dass die Maßnahme in Übereinstimmung mit dem Erlass des palästinensischen Gesundheitsministeriums erfolgt, der die Schließung von Schulen, Moscheen und Kirchen für 14 Tage vorsieht, um die Ansteckung mit dem Coronavirus so weit wie möglich zu reduzieren.
Weiterlesen …
Zustandsbeschreibung auf der Seite des Lateinischen Patriarchats von Jerusalem


Coronavirus: Israel ordnet Schließung Bethlehems an
6.3.2020 (Domradio)
Israels Verteidigungsminister Naftali Bennett hat die Schließung Bethlehems angeordnet. Der in Absprache mit der Armee und den palästinensischen Behörden beschlossene Schritt solle die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen.
Weiterlesen …


Caritas Baby Hospital trifft Vorkehrungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus
5.3.2020 (Kinderhilfe Bethlehem)
Die Gesundheitsinstitutionen in Palästina bereiten sich auf das Coronavirus vor. Das Caritas Baby Hospital trifft ebenfalls Vorkehrungen – ruft aber auch zur Beruhigung auf.
Weiterlesen …


Israel/Palästina: Die Wahlen aus christlicher Sicht
2.3.2020 (Vatican News)
Bereits zum dritten Mal innerhalb eines Jahres entscheiden die Wähler in Israel, wer an der Spitze der Regierung stehen soll. Politik-Experten gehen davon aus, dass sich auch beim dritten Anlauf der Wahlen wieder eine Patt-Situation einstellen werde.
Bei den Katholiken in Israel, aber vor allem in den palästinensischen Gebieten, sei ein „großes Desinteresse“ festzustellen, so der katholische Pfarrer in Ramallah, Jamal Khader, gegenüber Radio Vatikan. Denn alle Parteien „haben den jetzigen Nahostplan der US-Regierung angenommen und sie bejahen die Kolonisierung in den palästinensischen Gebieten, um Stimmen zu gewinnen“, erläutert Khader das Desinteresse der Christen an den Wahlen.
Pfarrer Khader ist pessimistisch, doch als katholischer Geistlicher sei ihm durchaus bewusst, dass es eine christliche Hoffnung gibt. „Wir dürfen die Hoffnung nicht verlieren, und vor allem dürfen wir nicht akzeptieren, dass eine ausgangslose Situation die Oberhand gewinnt. Es ist die Zeit gekommen, auch konkrete Schritte zu unternehmen. Wenn man zum Beispiel sagt, dass die kolonisierten Gebiete illegal sind, dann soll man ihre Produkte auch verbieten oder nicht kaufen. Was wir brauchen, ist ein wirtschaftlicher und diplomatischer Druck auf die israelische Politik, damit sie die Kolonisierungspolitik aufgibt.“
Weiterlesen …


Israel: Bau eines neuen Siedlungsviertels ausgeschrieben
25.2.2020 (Vatican News)
Die seit Langem bestehenden Baupläne für das neue Siedlerviertel jenseits der sogenannten Grünen Linie auf besetztem Ostjerusalemer Gebiet waren unter anderem auf Druck des damaligen US-Präsidenten Barack Obama eingefroren worden. Kritiker, darunter die israelischen NGOs „Ir Amim“ und „Peace Now“, bewerten die Pläne als besonders problematisch, da mit Givat HaMatos Ostjerusalem von Bethlehem und dem Westjordanland abgeschnitten werde. Dies sei ein „harter Schlag“ gegen die Zwei-Staaten-Lösung.
Weiterlesen …


Siedlungen – Aktuelle Entwicklungen in Bethlehem
21.2.2020 (EAPPI)
Ein sehr guter Artikel zu Siedlungen im Allgemeinen und zu Siedlungen rund um Bethlehem im Besonderen: informativ, sachlich und aktuell – und mit Hinweis auf das „Tent of Nations“, das „Zelt der Völker“, ein Projekt der christlichen Familie Nassar.
Weiterlesen …
Pressemitteilung des Auswärtigen Amtes zu israelischen Siedlungsankündigungen
Bericht des Lateinischen Patriarchats von Jerusalem zu Übergriffen israelischer Siedler auf ihre Grundstücke


Bayerische Brezen- und Brotkultur in Bethlehem
12.2.2020 (BR)
Gollenshausen am Chiemsee und Bethlehem in Palästina haben ab sofort eine besondere Beziehung. Zwei Palästinenser haben in Gollenshausen gelernt, wie man bayerische Brezen und Semmeln backt – für ein Hilfsprojekt in Bethlehem.
Weiterlesen …


Trumps Nahost-Plan: Bischöfe fürchten „mehr Blutvergießen“
29.1.2020 (Vatican News)
Der Nahost-Plan des US-Präsidenten Donald Trump stößt bei den katholischen Bischöfen im Heiligen Land auf Kritik.
Weiterlesen …
Erklärung der Patriarchen und Kirchenführer des Heiligen Landes


Katholische Bischöfe beenden Heiliglandbesuch mit Friedensappell
16.1.2020 (Domradio)
Mit deutlichen Forderungen an die Regierungen ihrer jeweiligen Länder haben Bischöfe aus Europa, den USA und Kanada am 16. Januar 2020 das 20. Internationale Bischofstreffen zur Solidarität mit den Christen im Heiligen Land beendet. „Reine Appelle gab es in den vergangenen Jahren immer wieder“, kommentierte der deutsche Vertreter, der Mainzer Weihbischof Udo Bentz, gegenüber der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) die Abschlussbotschaft der Bischöfe.
Weiterlesen …
Interview mit Weihbischof Udo Bentz
Pressemeldung der Deutschen Bischofskonferenz zum Abschluss des Internationalen Bischofstreffens
Abschlusskommuniqué des Internationalen Bischofstreffens im Heiligen Land 2020


Experte: Christentum verliert im Nahen Osten seine Wurzeln
11.1.2020 (Vatican News)
Die Christenheit weltweit sollte es als ihr dringendes Anliegen erkennen, dass in den Ländern des Nahen Ostens auch in Zukunft Christen leben können und Perspektiven haben: Das hat der Ostkirchenexperte Dietmar Winkler gefordert, Professor für Patristik und Kirchengeschichte an der Universität Salzburg und Vorstandsmitglied der Stiftung Pro Oriente.
Weiterlesen …


Auswärtiges Amt zum Bau von über 1.900 Wohneinheiten im Westjordanland
8.1.2020 (Auswärtiges Amt)
Der israelische Siedlungsbau in den Palästinensischen Gebieten ist nach Auffassung der Bundesregierung sowie ihrer Partner in der Europäischen Union völkerrechtswidrig und ein Haupthindernis für die Möglichkeit einer zwischen Israel und den Palästinensern zu verhandelnden Zwei-Staaten-Lösung, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts.
Weiterlesen …


Internationales Bischofstreffen nimmt Krisen in Blick
7.1.2020 (Vatican News)
Das 20. Internationale Bischofstreffen im Heiligen Land findet vom 11. bis 16. Januar 2020 statt. 13 Bischöfe aus zehn europäischen und nordamerikanischen Bischofskonferenzen werden daran teilnehmen. Die Deutsche Bischofskonferenz wird durch den Vorsitzenden der Arbeitsgruppe Naher und Mittlerer Osten der Kommission Weltkirche, Weihbischof Dr. Udo Bentz (Mainz), vertreten.
Die jährlich stattfindenden Bischofstreffen haben das Ziel, die Verbundenheit der Weltkirche mit den Christen im Heiligen Land zum Ausdruck zu bringen und internationale Aufmerksamkeit für die Situation der Kirchen in der Region herzustellen. Darüber hinaus sollen Möglichkeiten der Verständigung zwischen Israelis und Palästinensern erörtert werden.
Weiterlesen …